Dein Verein zum Glücklichsein!
Dein Verein zum Glücklichsein!

Herren 70

Das Team 70 von Grün-Gelb Burgdorf bei ihrer Winterwanderung

Das Team 70 bereitet sich seit eh und je im Winter auf die Sommerpunktspiele vor. Seit sechs Jahren steht aber nebst Hallentennis auch Wandern mit auf dem Programm. Und da man beim Wandern doch auch schnell Hunger und Durst bekommt, wird die Wanderung um den vitaminreichen Grünkohl und ein paar Hopfenkaltschalen ergänzt. Ein kluger Plan, den das Ehepaar Wilfried und Karin Berg geschmiedet haben, die sich Jahr für Jahr als Organisatoren für dieses Event verantwortlich zeigen. Die beiden passionierten Pferdezüchter wählten „die alte Deckstation“ in Hänigsen als Ziel für die Wanderung aus.

 

Super Team 70 - auf und auch neben dem Tennisplatz eine Einheit

 

Diese Symbiose aus Sport und Ernährung scheint der Mannschaft bestens zu bekommen, denn Kapitän Jasper Wittrock blickt auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Seit 2011 spielen seine Männer  in nahezu gleicher Besetzung mindestens in der Bezirksliga.  Der besondere Zusammenhalt, so hört man immer wieder, ist das große Plus des Teams und nicht zuletzt der Verdienst des Kapitäns. Jasper organisiert Sommer wie Winter die Trainingseinheiten und die Punktspiele.

 

Dachtmissen-Hänigsen-Dachtmissen

 

Aber zurück zum Wandersport. Bei aktuellen Temperaturen um den Gefrierpunkt (Kachelmann-Reloaded) könnte man es sich ja einfach machen, und ein Mal um „die alte Deckstation“ spazieren, um sich dann schnell ins Warme zu setzen. Nicht unser Team 70. Bei zwar sonnigem aber eiskaltem Wetter traf man sich in Dachtmissen. Auch wenn die von den Bergs gereichten Heißgetränke das Herz erwärmen ließen, spätestens in Wald, Feld und Flur wurde dann auch dem Letzten kalt. Und so waren alle froh, als das Ortschild von Hänigsen in Sichtweite war. Die Belohnung ließ nicht lange auf sich warten: eingekehrt in „der alten Deckstation“ gab es ausgezeichneten Grünkohl mit allerlei Beilagen. Ein ganz besonderes Schmankerl gab Gero Meissner zum Besten, der zusammen mit der gesamten Runde das Mannschaftslied „drei Ziegen im Stall“ anstimmte. Man hat es fast bis nach Burgdorf gehört. Und wo wir gerade bei Ziegen sind: zu bestaunen gab es aus der Pferdezucht noch ein 10 Wochen junges Fohlen, welches sich schon putzmunter zeigte. Wie einst die Gladbacher Fußballer Fohlen genannt wurden, so  jetzt auch die grün-gelben 70er? ;-)

 

Gerlachs ersetzten die verhinderten Winkelmanns

 

Nach der leckeren Stärkung ging es dann zügigen Schrittes zurück nach Dachtmissen. Die große Runde, der nebst den Damen auch Renate und Egon Gerlach angehörten, die extra aus Bad Lippspringe angereist waren, war sich einig, dass die Tour im nächsten Winter wiederholt werden muss!

 

Fotos und Infos von Egon Gerlach und Klaus-Dieter Langer. Herzlichen Dank! Habt auch ihr etwas, worüber wir hier berichten sollten? Mailt es uns!